Ihr Ansprechpartner

Siegmar Hintz
Siegmar Hintz
Bereiche: Energieberatung / Energieausweis
04101 - 49 07 - 145

24h Störungsdienst

04101 - 49 07 - 120

WhatsApp Kontakt

04101 - 49 07 - 110

Aktuelle Stromstörungen

Hier können Sie Stromstörungen online abfragen oder melden. Jetzt prüfen

GWsolar - Informationen

Aktuelles (10.03.2022)

Seit einigen Monaten verhält sich auch der PV-Markt deutlich angespannt. Inzwischen erkennen wir weltweit eine hohe Nachfrage und PV-Komponenten sind in der Regel ein globales Handelsgut. Teilweise können die Hersteller die Marktnachfrage nicht mehr vollständig oder termingerecht decken. Eine vergleichbare Situation durchleben diverse Märkte auch bei elektronischen Bauteilen für die Komponenten, d.h. teilweise massive Verzögerungen und deutliche Preissteigerungen.

Ein zusätzlicher Aspekt sind begrenzte Installationskapazitäten bei den ausführenden Firmen. In der Konsequenz müssen Interessenten nicht selten über 6 Monate als Vorlaufzeit zwischen Beauftragung und Bau einer Photovoltaik-Anlage einkalkulieren.

FAQ – Alle Fragen und Antworten auf einen Blick

Was ist das Besondere an der Solarstrom-Lösung der Gemeindewerke?

Mit der Solarstrom-Lösung der Gemeindewerke Halstenbek können Sie die vielen Vorteile von Sonnenstrom sofort nutzen: Sie produzieren Ökostrom sicher und unabhängig auf Ihrem eigenen Dach. Die Gemeindewerke erstellen Ihnen dafür ein maßgeschneidertes Angebot, angepasst an Ihren individuellen Stromverbrauch. Beratung, Planung, Installation und Service erhalten Sie aus einer Hand als Rundum-Sorglos-Paket. Sie müssen sich um nichts kümmern. Zusätzlich bieten Ihnen die Gemeindewerke eine optionale Speicherlösung. Damit können Sie den Solarstrom, den Ihre Anlage tagsüber erzeugt speichern und so auch abends und nachts nutzen.

Wie funktioniert die Solarstrom-Lösung?

Die Gemeindewerke Halstenbek bringen die Photovoltaikanlage mit Unterstützung eines zertifizierten Fachhandwerkers auf Ihr Dach. Sie müssen sich um nichts kümmern - die Gemeindewerke übernehmen die Planung und Realisierung der Photovoltaikanlage.

Den Sonnenstrom, den Ihre Photovoltaikanlage produziert, verbrauchen Sie selbst; überschüssigen Strom speisen Sie ins allgemeine Stromnetz ein. Dafür erhalten Sie eine Einspeisevergütung, die der Stromnetzbetreiber vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme für die Dauer von 20 Jahren zahlt. Die Vergütungssätze für die Einspeisung von Solarstrom sind im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festgelegt.

Wann liefert meine Photovoltaikanlage erstmals Strom für meinen Haushalt?

Sobald die Photovoltaikanlage auf dem Dach montiert und installiert wurde und die Inbetriebnahme erfolgt ist, produziert die Anlage sauberen Strom.

Wann liefert meine Photovoltaikanlage erstmals Strom ins Netz?

Vor Inbetriebnahme wird Ihre Photovoltaikanlage durch einen zertifizierten Fachhandwerker abgenommen und die Fertigstellung dem örtlichen Stromnetzbetreiber gemeldet. Bei der Anmeldung wird ein Antrag auf Netzanschluss mit allen technisch relevanten Daten und Komponenten vorgelegt. Sie müssen sich auch an diesem Punkt um nichts kümmern: Anmeldung und Abstimmungen mit dem Stromnetzbetreiber übernehmen die Gemeindewerke. In den meisten Fällen erfolgt anschließend noch ein Tausch des Stromzählers gegen einen neuen Zähler, der zukünftig den Strombezug und den ins Stromnetz eingespeisten Ökostrom erfasst. Ab jetzt liefert Ihre Photovoltaikanlage erstmals Ökostrom.

 

Was ist, wenn die Sonne nicht scheint, meine Photovoltaikanlage keinen Strom produziert und ich trotzdem Strom benötige?

Den sogenannten Reststrom erhalten Sie von den Gemeindewerken Halstenbek. Dadurch ist die Stromversorgung Ihres Haushalts durchgängig sichergestellt, ganz unabhängig davon, ob die Sonne scheint oder nicht.

 

Mein Dach ist nicht genau nach Süden ausgerichtet. Lohnt sich die Installation einer Photovoltaikanlage dann überhaupt?

Ja, das lohnt sich trotzdem. Wenn Sie den größten Teil Ihres selbst erzeugten Solarstroms dann verbrauchen, während Sie zu Hause sind, kann eine Ost-West-Ausrichtung sogar sinnvoller sein als eine reine Südausrichtung. Denn morgens steht die Sonne im Osten und abends im Westen.

 

Ich wohne zur Miete. Kann ich trotzdem mit den Gemeindewerken eine Photovoltaikanlage realisieren?

Die Solarstrom-Lösung der Gemeindewerke kommt leider nur für Kunden in Frage, die über das Dach verfügen können und auch selbst im Gebäude wohnen. So sieht es das Erneuerbare-Energien-Gesetz vor.

 

Ich bin Eigentümer und Bewohner eines Zweifamilien-Hauses. Kann ich die Solarstrom-Lösung der Gemeindewerke nutzen?

Ja, das geht unter bestimmten Bedingungen. Bitte sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

 

Was geschieht, wenn ich mein Haus verkaufe oder vererbe?

Wenn Sie die Photovoltaikanlage gekauft haben, können Sie diese bei einem Eigentümerwechsel an den Käufer veräußern. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach kann zur Wertsteigerung des Gebäudes beitragen.

 

Muss ich meine Photovoltaikanlage extra versichern?

Entscheiden Sie sich für den Kauf einer Photovoltaikanlage, sollten Sie die Anlage bei Ihrem Gebäudeversicherer separat versichern.

 

Wo erhalte ich zusätzliche Auskünfte zu meiner Photovoltaikanlage?

Der Solar-Berater der Gemeindewerke, Herr Siegmar Hintz,  ist für Sie persönlich während der Öffnungszeiten der Gemeindewerke oder  am Telefon unter 04101-4907-145 erreichbar. Er erklärt das Angebot im Detail, beantwortet technische Fragen zur Photovoltaikanlage und vereinbart auf Ihren Wunsch hin auch eine persönliche Beratung bei Ihnen zu Hause.